Kita Spreefeld

Die Kita Spreefeld in Mitte, angrenzend an Kreuzberg, wurde in einem Genossenschaftsneubau an der Spree im April 2014 eröffnet und bietet Platz für die offene Arbeit mit 25 Kindern im Alter von 1 bis 6 Jahren. Als Ort der Begegnung steht die Kita Kindern und Familien aus unterschiedlichsten Kulturen und Bildungszusammenhängen offen.
Kita Spreefeld Juwo-Kita

Die Kita

Die Kita liegt zentral aber verkehrsruhig auf der dem Ostbahnhof gegenüberliegenden Spreeseite auf dem Gelände der Bau- und Wohngenossenschaft Spreefeld Berlin eG. In der kleinen, familiären Einrichtung können die Kinder altersgemischt nach Herzenslust gemeinsam spielen, entdecken, fragen und forschen, um so mit dem ganzen Körper und allen Sinnen zu lernen.

Hier werden Beziehungen aufgebaut, die als Grundlage für Bildung dienen. Als offener Ort für Familien sind der Kita Transparenz und Beteiligung von Anfang an und auf allen Ebenen – bei Kindern, Eltern und pädagogischen Fachkräften – wichtig.

 

Besondere Schwerpunkte

  • Erziehungspartnerschaften mit den Eltern
  • individuelle Begleitung durch Bezugserzieher*innen für jedes Kind
  • soziales Lernen (z. B. durch Rollenspiele, Theaterspiele, Musik, Gespräche)
  • Förderangebote für Kinder mit speziellem Förderbedarf, Inklusion
  • Kultur- und Naturerfahrungen durch regelmäßige Ausflüge
  • positive Körperwahrnehmung und Gesundheit
  • Förderung von Sprachentwicklung und Kommunikationsfähigkeit
  • ganzheitlich angelegte Bildung in Form von offener Arbeit
  • geschützter Nestgruppenbereich (für ca. 8 Kinder mit 2 Pädagog*innen)
  • gelingende Übergänge
  • Kooperation/Vernetzung im Umfeld

Kitaspreefeld

 

Konzeptionelle Ausrichtung

Partizipation und eine demokratische Grundhaltung sind die Basis unseres pädagogischen Handelns. Der Early Excellence-Ansatz bildet die konzeptionelle Richtschnur. Im Fokus liegen außerdem die individuelle Unterstützung der Kinder sowie die Entwicklung der Persönlichkeit durch:

  • Förderung von sozialer Kompetenz und Selbständigkeit
  • Partizipation und sozialem Lernen
  • Erfahrungen von Selbstwirksamkeit
  • Beziehungsarbeit als Grundlage für Bildungsarbeit

Kitaspreefeld

 

Räume

Im Erdgeschoss befinden sich der Nestraum, das Kinderrestaurant, die Küche, das Spielebad und die Garderobenplätze für alle Kinder. In der ersten Etage gibt es einen Bewegungsraum, ein Atelier- und Werkraum, einen Rückzugsbereich mit Leseplätzen, ein Bau- und Spielkabinett mit Verkleidungsbereich und das Büro.

 

Ernährung

  • offene Mahlzeiten in Kleingruppen im Kinderrestaurant
  • gesundes, vollwertiges, vegetarisches Essen – täglich frisch von der Köchin der Kita Bethaniendamm zubereitet und per Fahhradkurier geliefert

 

Das Team

Die verschiedenen Ressourcen und Fähigkeiten der derzeit 5 pädagogischen Fachkräfte spiegeln sich im Alltag wieder. Durch zusätzliche Qualifikationen, wie z. B. Facherzieherin für Integration, Heilpädagogin und Heilpraktikerin, bringen die Mitarbeiter*innen wertvolle Fachkompetenz in die pädagogische Arbeit ein. Die Entwicklung und Arbeit der pädagogischen Fachkräfte wird durch regelmäßige Teamfortbildungen und Supervision begleitet.

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 07.30 bis 16.30 Uhr

 


Neues aus der Kita

Yoga ist für alle da! – Brezel, die Yoga Katze

Die „Yoga Katze Brezel“, kommt seit September 2018 regelmäßig jeden Mittwochmorgen um 10 Uhr in die Kita um mit den Kindern Yoga zu machen. Brezel ist ein fortlaufendes Projekt, dass von Elke Strothmann Storz, Erzieherin / Heilpraktikerin und Yoga Lehrerin, in der Kita Spreefeld geleitet wird.

Wöchentlich treffen sich die vier- und fünf- Jährigen Yogis: Rosa, Mai, Jasper, Coco, Ramy, Lea, Jaron, Milo, Pepe und Wilhelmine mit Lehrerin Elke.
Mit den Yogamatten unter dem Arm gehen die Kinder in den Yogaraum, der auf gleichem Gelände von der Genossenschaft zur Verfügung gestellt wird.

Gemeinsam reisen die Kinder ins Yoga Land.

Kinder Yoga, ist … bewegt, laut, spannend, lustig, still, dynamisch, phantasievoll, achtsam. „Ein Spiel“, in dem es nicht um korrekte Ausführung der Asanas, sondern um Vermittlung positiver Erfahrungen geht, um die Stärkung der Körper und Selbstwahrnehmung und die Fähigkeit zum achtsamen und sozialen Miteinander. Yoga spricht das Kind in seiner Phantasie und Bewegungsfreude an und bietet damit vielfältige Möglichkeiten, es in seiner seelisch- geistigen, sowie körperlichen Entwicklung zu begleiten und zu fördern.

Hier kann das Kind stark wie ein Löwe, geerdet wie ein Baum oder sanft und zart wie ein Schmetterling sein.

 


Förderung

Gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages und der Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin.

Logo_BMFSFJ