Jugendsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit an der Lynar-Grundschule richtet sich an alle Personen aus dem Umfeld der Schule. Im Mittelpunkt stehen die Schüler, die in ihren Fragen und Problemen unterstützt werden. Die Eltern der Kinder können bei Bedarf von der Schulsozialarbeit Beratung und Unterstützung erhalten und gemeinsam Problemlösungsstrategien erarbeiten.

Die Schulsozialarbeit arbeitet eng in Kooperation mit der Schulstation, Lehrer*innen und Erzieher*innen des OGB der Lynar-Grundschule, dem Jugendamt und weiteren Einrichtungen der Jugendhilfe, um Schüler*innen individuell zu unterstützen.

Schulsozialarbeit

Neben der Einzelfallarbeit wird von der Schulsozialarbeit gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Schulstation das „Soziale Lernen“ in den Klassenstufen 3.-6. angeboten und durchgeführt. Ziel ist es gewaltfreie Lösungsstrategien zu erlernen und anzuwenden, sowie ein harmonisches Miteinander zu erleben. Die Schulsozialarbeit hat dabei ein offenes Ohr für die Belange der Kinder und bietet bei Bedarf Sprechzeiten an.

Jeden Donnerstag findet von 8 Uhr bis 9 Uhr 30 das Elterncafé statt, an dem auch Lehrer*innen teilnehmen und ein informeller Austausch auch über alltägliche Probleme möglich ist.

 

Was wir erreichen wollen

Durch das „Soziale Lernen“ und das „Raufen nach Regeln“ soll ein gewaltfreier Umgang gefördert und bereits in der Schulanfangsphase erlernt werden.
Die Einzelfallarbeit bestärkt sowohl Schüler*innen, als auch Eltern, Hilfen anzunehmen und durchzuführen oder eigene Konfliktlösungsstrategien zu entwickeln.

Das Elterncafé öffnet den Eltern den Raum Schule und macht ihnen diesen zugänglich. Gemeinsam wird gefrühstückt und alltägliche Dinge können besprochen werden.

 

Wie wir arbeiten

Gespräche und Beratungen finden im Büro der Schulsozialarbeit statt. Gemeinsam im Team, bestehend aus Schulsozialarbeit, einer Lehrerin und Erzieherin der ergänzenden Förderung und Betreuung werden wöchentlich Fallbesprechungen abgehalten, genau wie in den ebenfalls wöchentlich stattfindenden Teams mit der Schulleitung und dem Team der Sonderpädagog*innen.

Der Schulsozialarbeiter arbeitet eng mit den Kolleginnen der Schulstation zusammen.Um sich stetig über neue Hilfeangebote und Angebote zu informieren, vernetzt sich der Schulsozialarbeiter und nimmt an vielen Gremien des Bezirks Spandau teil.

Angebote für Schüler*innen

  • Unterricht: Soziales Lernen für die Klassenstufen 3. – 6. und Raufen nach Regeln für die Schulanfangsphase
  • Konfliktlösung im geschützten Rahmen mit unserer Unterstützung
  • individuelle Förderung und Unterstützung
  • Rückzugsmöglichkeiten und Gespräche

Angebote für Lehrer*innen

  • Zusammenarbeit bei der Entwicklung gemeinsamer Strategien im Umgang mit verhaltenskreativen Schüler*innen in der Schule und bei Bedarf mit Unterstützung des Jugendamtes
  • Beratung und Unterstützung
  • Elterncafé zur Vernetzung von Schulpersonal und Eltern

Angebote für Eltern

Unterstützung und Beratung bei:

  • Ämtergängen und bürokratischen Belangen
  • Erziehungsfragen
  • schulischen Belangen des Kindes
  • persönlichen oder familiären Krisen

 

Öffnungszeiten

Montag bis Freitag von 08 Uhr bis 16 Uhr

 

Das Team

Robin Ertel ist Schulsozialarbeiter der Lynar-Grundschule. Er arbeitet eng mit den Kolleginnen der Schulstation, Dany Zapf und Maya Männert, zusammen.

 

Förderung

Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und umgesetzt durch die Stiftung SPI – Sozialpädagoggisches Institut Berlin „Walter May“.

Senatsverwaltung BJF   Logo Stiftung SPI