Grundschule am Weinmeisterhorn

Die Grundschule am Weinmeisterhorn ist eine verlässliche Halbtagsgrundschule für ca. 350 Schüler*innen im Spandauer Stadteil Kladow. Die Grundschule versteht sich als Lebens- und Lernort. Ziel ist es, allen Schüler*innen optimale Bedingungen für das Lernen in einer angemessenen Atmosphäre zu ermöglichen. Um den unterschiedlichen Lernvoraussetzungen der Kinder besser gerecht werden zu können, hält die Schule gezielte Methoden und differenzierte Angebote für die Kinder bereit.

Jugendwohnen im Kiez startet ab Schuljahr 2020/2021 mit der Schulsozialarbeit an der Grundschule am Weinmeisterhorn.

Schulsozialarbeit

Die Schulsozialarbeit an der Grundschule am Weinmeisterhorn wendet sich an alle Schüler*innen der Klassenstufen 1-6, die pädagogischen Fachkräfte der Schule und die Eltern der Schüler*innen. Sie bietet Unterstützung und Beratung rund um den Schulalltag und verschiedene Angebote zum sozialen Lernen.

 

Was wir erreichen wollen

Die Schulsozialarbeit fördert die individuelle und soziale Entwicklung der Schüler*innen. Angebote und Aktivitäten der Schulsozialarbeit sollen die Schüler*innen motivieren soziale Prozesse mitzugestalten. Die Schulsozialarbeit bestärkt Schüler*innen bei der Übernahme von Verantwortung und ermutigt sie, sich für ihre Belange einzusetzen.

Wie wir arbeiten

Mit dem Angebot der Schulsozialarbeit fördern wir die Lernmotivation, das Selbstbewusstsein, die sozialen Kompetenzen und die demokratische Erziehung unserer Schüler*innen. Zugleich streben wir eine wertschätzende Elternarbeit und Vernetzung mit internen und externen Gremien der Schule und im Sozialraum an.

Wir vermitteln bei schulinternen und familiären Konflikten, die das Leben der Schüler*innen beeinflussen. Dabei leiten wir Schüler`*innen beim Erlernen konstruktiver Konfliktlösungsstrategien an. Präventiv arbeiten wir zu den Themen Mobbing, Cybermobbing und Gewalt.

 

Angebote

  • Beratung für Schüler*innen, Lehrer*innen und Eltern
  • Konfliktlösung und Gewaltprävention
  • Kreativpädagogische Angebote, wie z.B. Theaterpädagogik, sportorientiere Sozialarbeit, Demokratiearbeit, wie z.B. Klassenrat, Soziales Lernen, Raufen nach Regeln, etc.
  • Information, Kooperation und Vermittlung an andere sozialräumliche Angebote und Einrichtungen, Kinderschutz
  • Unterstützung der Schülervertretung und Elternvertretung
  • Einzelförderung nach Bedarf

Förderung

Jugendsozialarbeit an Berliner Schulen wird gefördert durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie und umgesetzt durch die Stiftung SPI – Sozialpädagoggisches Institut Berlin „Walter May“.

Senatsverwaltung BJF   Logo Stiftung SPI