WG-Verbund für Geflüchtete in Spandau

Im Zusammenleben mit den anderen jungen Menschen und unterstützt durch die Sozialpädagog*innen lernen die Jugendlichen deutsch und qualifizieren sich schulisch oder beruflich. Gemeinsam kümmern wir uns um Themen der Gesundheit und das Kennenlernen der Alltagskultur.
WG-Verbund-Geflüchtete-Spandau

WG-Verbund für geflüchtete junge Menschen in Spandau

Die Angebote des WG-Verbundes richten sich an unbegleitete minderjährige Flüchtlinge ab 15 Jahren aus den Bezirken Spandau, Mitte, Lichtenberg, Pankow und Reinickendorf. Voraussetzung für die Aufnahme ist eine abgeschlossene Clearingphase, eine mittelfristige Aufenthaltsperspektive in Berlin und ein Mindestmaß an Eigenständigkeit (kein Erfordernis einer 24h-Betreuung).

Die Angebote orientieren sich flexibel am Bedarf der Jugendlichen und den sich daraus ergebenden Leistungsprofilen.

Zu Beginn der Hilfe wird, aufgrund des höheren Betreuungsaufwandes bei jungen Geflüchteten , zumindest für die ersten 3 Monate eine Intensivleistung vereinbart.

Konkrete Angebote

  • wohnortnaher Ladentreffpunkt und wohnortnahe Möglichkeit einer Büronutzung
  • wöchentliche Gruppenaktivitäten und gemeinsame Freizeitaktivitäten
  • Beratung und Begleitung bei aufenthaltsrechtlichen Fragen
  • Unterstützung bei der gesellschaftlichen Integration
  • Vermittlung von Deutschkursen
  • Beratung und Begleitung bei der Suche nach geeigneten schulischen oder beruflichen Maßnahmen bzw. Beschäftigungsmöglichkeiten
  • Unterstützung bei psychischen Belastungen und im Bedarfsfall bei der Suche nach therapeutischer Hilfe
  • Hilfestellung beim Erlernen von Haushaltsfertigkeiten
  • Unterstützung beim Aufbau familiärer Kontakte und bei geplanter Familienzusammenführung
  • Entwicklung einer realistischen und eigenverantwortlichen Lebensplanung
  • flexible BetreuerInnenpräsenz.

Das Team

4 Fachkräfte (m/w)