Wohngemeinschaft  für geflüchtete junge Menschen in Neukölln

Das Angebot richtet sich an unbegleitete minderjährige Geflüchtete ab 15 Jahren. Voraussetzung für die Aufnahme ist eine abgeschlossene Clearingphase und die Zuständigkeit der Jugendämter Spandau, Mitte, Lichtenberg, Pankow oder Reinickendorf.

Da es sich um ein teilzeitbetreutes Angebot handelt, ist ein hohes Maß an Eigenständigkeit notwendig, ebenso wie die Bereitschaft, in einer Kleinst-WG leben zu wollen.

 

Räume

Die Unterbringung erfolgt in einer 3-Zimmerwohnung in Berlin Neukölln mit guter Anbindung an die öffentlichen Verkehrsmittel. Jeder Jugendliche hat sein eigenes Zimmer neben der gemeinschaftlichen Nutzung einer Küche und eines Bades.

 

Das Betreuungsangebot

ist flexibel am Bedarf der Jugendlichen ausgerichtet. Es beinhaltent neben Alltagsbegleitung, Unterstützung in schulischen Belangen, Begleitung bei Behördengängen auch die Unterstützung bei psychischen Belastungen, ggf. die Suche nach psychotherapeutischer Hilfe. Dieses erfolgt in enger Abstimmung mit den jeweiligen ehrenamtlichen bzw. Amtsvormündern.

Zu Beginn der Hilfe wird aufgrund des höheren Betreuungsaufwandes bei jungen Geflüchteten, zumindest für die ersten drei Monate, eine Intensivleistung vereinbart.
Ziel ist es, die jungen Menschen zu integrieren und sie bei der Entwicklung einer realistischen und eigenverantwortlichen Lebensplanung zu unterstützen.

 

Das Team

2 Fachkräfte (w/w)