Sozialarbeiter*in (w/m/d) für das Betreute Jugendwohnen

Ab 15.01.2020 bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir eine*n Sozialarbeiter*in (w/m/d) für unseren Wohnverbund für geflüchtete junge Menschen im unterschätzten, gut angebundenen Berlin – Spandau, direkt an der Havel.

Das Betreute Jugendwohnen richtet sich an Jugendliche ab 15 Jahren und junge Erwachsene im Verselbständigungsprozess, deren Lebenssituation es nicht zulässt, bei den Eltern oder anderen Bezugspersonen zu wohnen. Im Zusammenleben mit anderen jungen Menschen und unterstützt durch unser Team von Sozialarbeiter*innen lernen die geflüchteten Jugendlichen Deutsch und qualifizieren sich schulisch oder beruflich.

Weitere Informationen zum Angebot finden Sie hier.

 

Ihre Ansprechpartnerin bei inhaltliche Rückfragen: Fr. Pollack, Tel. 0177-7137223

 

Wir suchen eine*n

Sozialarbeiter*in (w/m/d) für das Betreute Jugendwohnen in Berlin – Spandau

  • ab 15.01.2020 oder später
  • in Teilzeit mit 30 W.Std.

 

Ihre Aufgaben

  • Sie betreuen, unterstützen und beraten geflüchtete Jugendliche im Rahmen der stationären Hilfen nach dem SGB VIII (§§34, 35 und 41).
  • Unter anderem begleiten Sie bei alltäglichen, schulischen Anforderungen bzw. bei beruflichen Ausbildungsmaßnahmen, bieten Hilfestellung beim Kontakt mit der Herkunftsfamilie und unterstützen bei psychischen Belastungen und im Bedarfsfall bei der Suche nach therapeutischer Hilfe.
  • Sie wirken an der Ausgestaltung von Hilfezielen und -plänen mit und entwickeln zusammen mit den jungen Menschen und Jugendämtern passende Hilfeinhalte.
  • Sie arbeiten mit den zuständigen Institutionen zusammen, v.a. Jugendämtern, Vormündern/Amtsvormundschaften, Schulen und aufenthaltsrechtlich relevanter Stellen.
  • Sie wirken an der Alltags-und Freizeitgestaltung der jungen Menschen mit und dokumentieren den Verlauf der Hilfe im Zusammenwirken mit ihnen.

 

Das bringen Sie mit

Was wir voraussetzen

  • Sie verfügen über eine staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagog*in (w/m/d) mit Abschluss Dipl., B.A. oder M.A. bzw. einen als vergleichbar anerkannten Studienabschluss.
  • Sie haben eine hohe Motivation für die Tätigkeit in der Arbeit mit geflüchteten und teilweise traumatisierten Jugendlichen und verfügen über ausländer- und asylrechtliche Kenntnisse.
  • Sie sind in Not- bzw. Krisenfällen auch außerhalb der regulären Arbeitszeit (werktags Mo-Fr) telefonisch erreichbar; vereinzelt kann ein Einsatz am Wochenende erforderlich sein.
  • Sie besitzen Kenntnisse in MS Office.
  • Sie verfügen über Eigeninitiative, zeichnen sich durch eine strukturierte Arbeitsweise aus und arbeiten darüber hinaus gern im Team.

 

Was wir uns wünschen

  • Sie greifen auf einschlägige Erfahrungen in der stationären Jugendhilfe nach dem SGB VIII zurück, gerne auch in der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Ausländer*innen, bzw. mit Menschen in Migrationsprozessen.
  • Ihre Haltung und Handlungen sind geprägt durch individuelles ressourcenorientiertes Arbeiten, Wertschätzung sowie interkulturelle Kompetenz.
  • Sie arbeiten gerne kreativ, sportlich und erlebnisorientiert.

Was Sie bei uns erwartet

  • Sie werden Teil eines berlinweit tätigen Trägerverbunds, der einen guten Ruf genießt. Unsere Mitarbeiter*innen heben insbesondere unser offenes, unterstützendes und wertschätzendes Arbeitsklima hervor.
  • Ihre Vergütung richtet sich nach dem gemeinsam mit dem Betriebsrat vereinbarten, verbindlichen Gehaltssystem, orientiert am TVL. Gelegentliche Dienste außerhalb der regulären Arbeitszeit werden gesondert vergütet.
  • Sie werden eingearbeitet, haben bei Fragen Ansprechpartner an Ihrer Seite und regelmäßige Teamsitzungen, Supervision sowie Ihre Koordination unterstützen Sie fachlich.
  • Sie können sich intern fortbilden lassen und erhalten Zuschüsse zu Weiterbildungen.
  • Es ist unsere Verantwortung, dass unsere Angebote sichere Orte für junge Menschen sind. Deshalb entwickeln wir kontinuierlich ein Schutzkonzept sowie ein sexualpädagogisches Konzept. In Teams reflektieren wir transparent, wertschätzend und fehlerfreundlich unsere Handlungsmöglichkeiten.

Unsere weiteren Arbeitgeberleistungen finden Sie hier.

 

Bewerbung

Haben Sie Lust bekommen Teil unseres Teams zu werden?

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 02.01.2020 unter Angabe des Stichworts „Sozpäd UMA-WG Spandau“.

Bitte senden Sie folgende Unterlagen an unser Team ‚Mitarbeit‘:
Jugendwohnen im Kiez, Hobrechtstraße 55, 12047 Berlin, bewerbung@jugendwohnen-berlin.de

  • ein Anschreiben aus dem hervorgeht, weshalb sie sich bewerben,
  • einen tabellarischen Lebenslauf,
  • Ihr Abschlusszeugnis bzw. Ihre staatliche Anerkennung sowie
  • nach Möglichkeit Arbeitszeugnisse bzw. Praxisnachweise

(Bewerbung gerne per E-Mail oder alternativ postalisch mit beigelegtem frankiertem Rückumschlag, sofern eine Rücksendung der Unterlagen gewünscht wird.)

 

Unsere Datenschutzerklärung zu Ihrer Bewerbung finden Sie hier.