Sozialarbeiter*in (w/m/d) als Koordination für Ambulante und Frühe Hilfen Spandau

Ab sofort bzw. zum nächstmöglichen Zeitpunkt suchen wir in Teilzeit oder Vollzeit mit 30-39 Std./Woche eine*n Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagog*in als Koordination (w/m/d) für die Ambulanten Erziehungshilfen und frühen Hilfen in unserer Jugendhilfestation Spandau.

„Ambulante Hilfen zur Erziehung“ nach den §§ 27 ff SGB VIII sind Veränderungsmanagement mitten im Leben: Wir besuchen Kinder, Jugendliche und ihre Familien in ihrer jeweiligen Lebenswelt, nehmen ihre Ressourcen in den Blick und begleiten sie so durch schwierige Lebensphasen. Ziel ist dabei immer die Erweiterung ihrer Möglichkeiten, die Stärkung ihrer Wirkmächtigkeit. Weitere Infos zum Bereich finden Sie hier.

Soziale-Gruppe-Spandau

Wir suchen eine*n

Sozialarbeiter*in (w/m/d) als Koordination für Ambulante Hilfen (Kinder- und Jugendhilfe)

  • ab sofort oder später
  • in Teilzeit oder Vollzeit mit 30 – 39 Wochenstunden

 

Ihre Aufgaben

  • als koordinierende Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagog*in (w/m/d) moderieren Sie die HzE- Teams sowie die kollegialen Fallberatungen
  • Sie unterstützen Hilfeplanungsprozesse und die Ausgestaltung von von Hilfezielen
  • Sie beraten die Fachkräfte fachlich
  • Sie begleiten und kontrollieren die Arbeitsdokumentation und die qualifizierten Hilfeberichterstattung
  • Sie nehmen an sozialräumlichen Gremien und Fallteams teil und arbeiten mit den zuständigen Institutionen, insbesondere dem Jugendamt, zusammen
  • Sie begleiten und beraten ein Team im Rahmen der frühen Hilfen, vermitteln sozialräumliche Kenntnisse aus dem Bezirk Spandau Mitte
  • Netzwerkarbeit im Sozialraum

 

 

Ihr Profil

  • eine staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagog*in (Dipl., B.A. oder M.A.) bzw. ein als vergleichbar anerkannter Studienabschluss ist Voraussetzung
  • ebenso mehrjährige Erfahrung im Bereich der Hilfen zur Erziehung nach §§ 27 ff SGB VIII und/ oder Eingliederungshilfe
  • Ihr Blick auf Mitarbeitende und Familien ist wertschätzend, lösungsorientiert und ressourcenorientiert
  • Sie sind kontaktstark, fachlich präzise und gehen mit Elan ans Werk
  • Zusatzausbildungen im Bereich systemische Beratung, Familientherapie, Familienrat, zu Moderationsprozessen, Kinderschutz oder aus anderen relevanten Themenfeldern wären das Tüpfelchen auf dem i
  • Diversity und interkulturelle Kompetenz sind für Sie nicht nur Begriffe, sondern spiegeln sich auch in Ihrer hohen Sensibilität für unterschiedliche Lebensentwürfe und Familienkulturen wieder
  • Sie verfügen über ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen, gute Kenntnisse in MS Office sowie über einen souveränen Umgang mit Zahlen

 

Was Sie von uns erwarten können

  • Einarbeitung: Sie werden umfassend eingearbeitet und eng begleitet, arbeiten in einem Leitungsteam am Standort und mit äquivalenten Angeboten des Trägers in Spandau zusammen
  • Wertschätzung: Mitarbeiter*innen unseres Standorts heben insbesondere unser offenes und unterstützendes Arbeitsklima hervor
  • Vergütung: unser mit dem Betriebsrat abgestimmtes Gehaltssystem wird jährlich entsprechend der an den tariflichen Steigerungen im Land Berlin angelehnten Entgeltanpassungen erhöht
  • Gesundheitsförderung & Sport: wir bezuschussen diverse Angebote, z.B. eine Mitgliedschaft im Urban Sports Club
  • Entwicklung: Weiterbildungen und Qualifikationen werden bei uns gefördert, zudem können Sie regelmäßig Supervision in Anspruch nehmen und profitieren von den hohen Qualitätsstandards des Trägers

Unsere weiteren Arbeitgeberleistungen finden Sie hier.

Bewerbung

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbung per Mail unter dem Stichwort „Koordination AH Spandau – Frühe Hilfen“ bis zum 29.05.2022 an bewerbung@jugendwohnen-berlin.de

Neben einem Lebenslauf, Zeugnissen und Nachweisen ist uns Ihr Motivationsschreiben besonders wichtig! Erzählen Sie uns, wer Sie sind und was Sie antreibt. Wir wollen Sie wirklich kennenlernen!

Ihr Ansprechpartner bei inhaltlichen Rückfragen: Frank Aubel, Tel. 01520 9342545, E-Mail: aubel@jugendwohnen-berlin.de

Unser Schutzkonzept: Es ist unsere Verantwortung, dass unsere Angebote sichere Orte für junge Menschen sind. Deshalb entwickeln wir kontinuierlich ein Schutzkonzept sowie ein sexualpädagogisches Konzept. In Teams reflektieren wir transparent, wertschätzend und fehlerfreundlich unsere Handlungsmöglichkeiten.

Unsere Datenschutzerklärung zu Ihrer Bewerbung finden Sie hier.