Sozialarbeiter*in im Betreuten Jugendwohnen (umA)

In unseren stationären Jugendwohngemeinschaften in Berlin-Tempelhof betreuen wir bis zu sieben minderjährige unbegleitete junge Asylsuchende (umA) im Rahmen der stationären Jugendhilfe nach dem SGB VIII in Teilzeit. Die Wohngemeinschaften befinden sich in Wohnungen mit gemeinschaftlichen Koch- und Essbereichen. Das Betreuungsbüro wird wochentags besetzt.

 

Ihre Ansprechpartnerin bei inhaltlichen Rückfragen: Fr. Weinen, Tel. 030-23930492

 

Weitere Informationen finden Sie hier.

Betreutes Jugendwohnen Schoeneberg

Wir suchen eine/n

Sozialarbeiter*in im Betreuten Jugendwohnen (umA)

  • mit staatlicher Anerkennung
  • ab sofort bzw. zum nächst möglichen Zeitpunkt
  • in Vollzeit mit mind. 36 Wochenstunden

 

Zu Ihren Aufgaben zählen

  • Sie unterstützen, beraten und betreuen geflüchtete Jugendliche im Rahmen der stationären Hilfen nach dem SGB VIII (§§34, 35 und 41).
  • Unter anderem begleiten Sie bei alltäglichen, schulischen Anforderungen bzw. bei beruflichen Ausbildungsmaßnahmen, bieten Hilfestellung beim Kontakt mit der Herkunftsfamilie und unterstützen bei psychischen Belastungen und im Bedarfsfall bei der Suche nach therapeutischer Hilfe.
  • Sie wirken an der Ausgestaltung von Hilfezielen und -plänen mit und entwickeln zusammen mit den jungen Menschen und Jugendämtern passende Hilfeinhalte.
  • Sie arbeiten mit den zuständigen Institutionen zusammen, v.a. Jugendämtern, Vormündern/Amtsvormundschaften, Schulen und aufenthaltsrechtlich relevanter Stellen.
  • Sie dokumentieren den Verlauf der Hilfe im Zusammenwirken mit den jungen Menschen.

 

Was wir voraussetzen

  • Sie verfügen über eine staatliche Anerkennung als Sozialarbeiter*in bzw. Sozialpädagog*in (Studienabschluss Diplom, B.A. oder M.A. bzw. einen vergleichbaren Hochschulabschluss).
  • Sie greifen möglichst auf mehrjährige einschlägige Erfahrungen in den Erziehungshilfen nach dem SGB VIII zurück, vorzugsweise in der stationären Jugendhilfe, z.B. im Betreuten Jugendwohnen, insbesondere in den Bereichen Krisenintervention, Clearing und/oder der Arbeit mit unbegleiteten minderjährigen Asylsuchenden.
  • Sie erklären sich dazu bereit auch außerhalb der regulären Arbeitszeit (werktags Mo-Fr) erreichbar zu sein, und stehen in Not- bzw. Krisenfällen vereinzelt auch am Wochenende zur Verfügung.
  • Interkulturelle Kompetenz ist für Sie nicht nur ein Schlagwort, sondern spiegelt sich in Ihrer Haltung und Umgangsweise.

 

Was wir uns wünschen

  • Sie haben eine hohe Motivation für die Tätigkeit in der Arbeit mit geflüchteten und teilweise traumatisierten Jugendlichen und verfügen über ausländer- und asylrechtliche Kenntnisse.
  • Sie verfügen über Methodenkompetenz und Beratungserfahrung.
    Sie bringen Sprachkenntnisse in den Sprachen unserer Zielgruppe (z.B. Arabisch, Farsi) mit, bzw. in den Amtssprachen der Herkunftsländer wie Französisch, Englisch u.a.

Was Sie bei uns erwartet

  • Sie werden Teil eines berlinweit tätigen Trägerverbunds, der einen guten Ruf genießt. Unsere Mitarbeiter*innen heben insbesondere unser offenes, unterstützendes und wertschätzendes Arbeitsklima hervor.
  • Ihre Vergütung richtet sich nach dem gemeinsam mit dem Betriebsrat vereinbarten, verbindlichen Gehaltssystem, orientiert am TVL. Gelegentliche Dienste außerhalb der regulären Arbeitszeit werden gesondert vergütet.
  • Sie werden eingearbeitet, haben bei Fragen Ansprechpartner an Ihrer Seite und regelmäßige Teamsitzungen, Supervision sowie Ihre Koordination unterstützen Sie fachlich.
  • Sie können sich intern fortbilden lassen und erhalten Zuschüsse zu Weiterbildungen.
  • Wir fördern kulturelle, sportliche oder soziale Gruppenaktivitäten und Sie nehmen an Teamtagen und unserer Teamfahrt teil.

 

Haben Sie Lust bekommen Teil unseres Teams zu werden?

 

Dann freuen wir uns auf Ihre aussagekräftige Bewerbung bis zum 29.06.2018 unter Angabe des Stichworts „Sozpäd UMA-WG Tempelhof“ gerne per Email an neben genannte Adresse.
(Sollten Sie eine postalische Bewerbung bevorzugen, so legen Sie bitte einen ausreichend frankierten Rückumschlag bei, sofern eine Rücksendung erwünscht ist.)