Mobile Jugendsozialarbeit

Tiergarten Süd

Dieses Projekt wurde im Jahr 2003 vor dem Hintergrund entwickelt, dass es in der Region Tiergarten-Süd eine große Gruppe von Kindern – vorwiegend mit Migrationshintergrund – gibt, die sich übermäßig viel auf den Straßen aufhalten und mit unzureichender Förderung alleine sich selbst überlassen werden.

 

Mobile Arbeit - Streetwork

Das Angebot richtet sich an

  •  Kinder ab einem Alter von 8 Jahren und Jugendliche, die sich sehr viel im öffentlichen Raum aufhalten,
  • kaum Förderung durch ihre Eltern erfahren,
  • kaum bzw. keine Freizeiteinrichtungen, Sportvereine oder Ähnliches besuchen
  • und gleichzeitig durch „kritisches“ Sozialverhalten auffallen.

Mobile Arbeit - Streetwork

Inzwischen ist das Angebot intensiv vernetzt und ermöglicht auf diese Weise vielen Kindern und Jugendlichen den Zugang zu vielfältigen regionalen Angeboten. Sie werden einzeln und in Gruppen begleitet und gefördert. Viele Eltern finden hier eine niedrigschwellige Individuelle Beratung und Vermittlung zugunsten ihrer Kinder.

 

Die Mobile Arbeit zeichnet sich durch

  • aufsuchende, nachgehende Arbeitsweise vor allem in 3 bestimmten Straßenzügen und in der Allegro-Schule
  • Eingehen auf die Lebensumstände der Kinder, Jugendlichen und ihrer Familien
  • Angebote für sinnvolle Freizeitgestaltung, auch in enger Kooperation mit den Jugendfreizeiteinrichtungen
  • Aufbau von losen Gruppen für regelmäßige Sportaktivitäten in Schulturnhallen
  • enge Kooperation mit den Grundschulen
  • Konflikt- und Krisenintervention, auch im Bereich Eltern und Schule
  • regelmäßige Kontakte zu den Eltern, um diese mehr und mehr für die Belange ihrer Kinder zu gewinnen
  • projektorientierte Nachmittage: Kochen, Basteln, Fotoprojekte
  • regelmäßige Ausflüge mit kleinen Gruppen an für sie alleine nicht zu erreichende Freizeitorte
    aus.

Mobile Arbeit - Streetwork

Dieses Angebot ist ein Kooperationsprojekt mit dem Träger Stadtteilverein Tiergarten Süd.