Stationäre Hilfen

Stationäre Hilfen zur Erziehung richten sich an Kinder und Jugendliche, die einer Erziehung außerhalb des Elternhauses bedürfen, sowie an deren Familien. Die Kinder und Jugendlichen werden in einer betreuten Wohnform durch sozialpädagogische und zum Teil  therapeutische Unterstützung in ihrer Entwicklung gefördert. Ziel ist die Rückführung in die Herkunftsfamilie oder die Vorbereitung auf ein selbständiges Leben. 

 

Jugendwohnen im Kiez hat verschiedene sozialpädagogische und therapeutische Betreuungsangebote der stationären Unterbringung entwickelt: 

 

Betreutes Jugendwohnen, einzeln, in der WG und im Verbund richtet sich an Jugendliche im Verselbständigungsprozess. 

 

Unsere Erziehungswohngruppen und Erziehungsstellen sind konzipiert für Kinder ab 5 bzw. 3 Jahren in einer Haus- und Lebensgemeinschaft. 

 

Famino, ein Angebot in Tempelhof-Schöneberg, ist eine Kombination aus Inobhutnahme, Familienaktivierung und Clearing. Diese Form unterstützt die konkrete Einbeziehung der Herkunftsfamilie in das Hilfesystem. 

 

Ein weiteres kombiniertes Angebot ist die Kinderwohngruppe Die Adalbert in Kreuzberg. Hier wird die Familie aktiv ins Hilfegeschehen einbezogen. 

 

GEMINI unterstützt mit seinen therapeutischen Wohnangeboten Jugendliche und junge Erwachsene mit psychischen Erkrankungen und Problemen. 

 

Unsere Angebote sind in den Bezirken Friedrichshain-Kreuzberg, Neukölln, Tempelhof-Schöneberg und Mitte angesiedelt. Sie werden in verbindlicher Zusammenarbeit mit den zuständigen Bezirksämtern und der Senatsverwaltung für Bildung, Wissenschaft und Forschung umgesetzt.

Weitere stationäre Hilfeangebote hält die WIBB GmbH in Märkisch-Oderland vor.

 

 

Angebote in den Regionen:

   

 

 

Impressum
Intern |
Sitemap |
Suche |