Für Kinder mit sozialen Defiziten

Wir möchten darauf hinweisen, dass die Meinung eines Autors nicht zwingend mit der Meinung von Jugendwohnen im Kiez übereinstimmen muss.




11.10.2006 
 
Neue Tagesgruppe an der Spreewald-Grundschule

 

Mit Beginn dieses Schuljahres ist an der Spreewald-Grundschule eine Tagesgruppe eröffnet worden, in der Schülerinnen und Schüler mit großen sozialen Defiziten besonders gefördert werden. Nach mehr als einjähriger Vorbereitung hat dieses gemeinsame Projekt der Spreewald-Grundschule, des Jugendamtes Tempelhof-Schöneberg und des Trägers "Jugendwohnen im Kiez" Gestalt angenommen.

 

Die Tagesgruppe ist eine Einrichtung der Jugendhilfe, in der Kinder auf Antrag der Erziehungsberechtigten und nach Genehmigung durch das Jugendamt betreut werden können. Es können fünf Kinder der Schule in der Zeit von 8 bis 17 Uhr aufgenommen werden, um sie in der Schule zu halten. Der Erzieher wird von "Jugendwohnen im Kiez", die Erzieherin von der Spreewald- Grundschule gestellt. Darüber hinaus arbeitet ein Psychologe und ein Familientherapeut im Team mit.

 

"Wenn die Schule erkennt, dass ein Kind große soziale Defizite hat, müssen Schule und Jugendhilfe gemeinsam frühzeitig intervenieren. Neben der Betreuung der Kinder – auch durch therapeutische Maßnahmen – hat die
Beratung und Einbeziehung der Eltern einen ganz hohen Stellenwert", betont Schulstadtrat Dieter Hapel.

 

Das Besondere und Neuartige an diesem Projekt ist: Die Tagesgruppe ist an einer Schule angegliedert. So können die Kinder in ihrem gewohnten sozialen Umfeld bleiben. Es entsteht eine besonders intensive Zusammenarbeit zwischen allen Beteiligten und durch die räumliche Nähe wird deren Kooperation und Kommunikation zum frühestmöglichen Zeitpunkt gefördert und intensiviert. bats 

 

--

 

Rathausnachrichten, 11.10.2006

Impressum
Intern |
Sitemap |
Suche |