06.05.2017: Berlin-Tag: Pädagog*innen für Kitas und Schulen gesucht!

„Berlin braucht starke Lehrerinnen und Lehrer sowie Erzieherinnen und Erzieher. Mit ihnen wollen wir ins Gespräch kommen und sie für die Arbeit mit unseren Jüngsten in unserer Stadt gewinnen.“ Sandra Scheeres, Senatorin für Bildung, Jugend und Familie lässt anklingen, was für Berliner Kindertagesstätten und Schulen mittlerweile Alltag ist: Es fehlt an Pädagog*innen in dieser Stadt.


Der Berlin-Tag im Ludwig-Erhard-Haus, ursprünglich ein Messetag für Schule und Lehrpersonal, öffnete sich erstmals auch für Kita-Träger. Kitaleitungen konnten in direkten Kontakt mit potentiellen Bewerber*innen gehen und von ihrer Arbeit überzeugen. Die Juwo- Kindertagesstätten und Ganztagseinrichtungen von Jugendwohnen im Kiez - Jugendhilfe gGmbH aus Kreuzberg, Friedrichshain, Mitte, Neukölln und Spandau präsentierten ihren Stand „knallig“ in Magenta. ´Harmonie´, ´Respekt´ und ´Präzision´ – Magenta ist hier nicht zufällig gewählt. Ein wertschätzender Umgang und respektvolles Miteinander sind Leitlinien in allen Juwo-Kitas sowie in Schule und Hort.

 

´Alltag in der Kita im Friedrichshain´ – Der am Stand laufende Film zeigte den Kitaalltag aus Kindersicht und konnte Erzieher*innen am Stand und im Gespräch binden.

„Es ist für uns eine neue Form in Kontakt zu treten. Auch zu schauen, wer derzeit seine Ausbildung oder sein Studium fertig macht. Was sind das für Leute z. B. auch aus Neukölln? Gleich hier im Gespräch kann man filtern, in welchem Bereich sie passen würden“.

Daniela Pellivan, Bereichsleitung Kooperation Jugendhilfe-Schulen, fand das Format des Berlin-Tages gelungen und sieht es als Chance, angehende Erzieher*innen für den Juwo-Kita-Träger und für Jugendwohnen im Kiez zu gewinnnen. Dafür sprechen die abgegebenen Bewerbungen und eine direkte Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Impressum
Intern |
Sitemap |
Suche |