April 2017: Einweihung der Stadtteil-Kita in der Neuköllner High-Deck-Siedlung

Familienangebote in der High-Deck-Siedlung werden ausgeweitet.


Im Herbst 2015 startet die Juwo-Kita gGmbH in der Neuköllner High-Deck-Siedlung die Bauarbeiten für ein modellhaftes Projekt, das Kindertagesbetreuung und Familienbildung miteinander verknüpft. Kernstück ist die Errichtung einer 2-geschossigen Kindertagesstätte mit 880 m² und 120 Plätzen als Antwort auf den hohen regionalen Bedarf.

 

Die Kita wird nach dem Early-Excellence-Ansatz (EEC) arbeiten, der die Stärken der Kinder in den Mittelpunkt stellt und die Eltern eng in das Kita-Leben einbezieht. Über verschiedene Familienbildungsangebote werden Eltern aus der Kita für eine produktive Begleitung ihrer Kinder und für die eigene Weiterentwicklung aktiviert und einbezogen. Der Fokus des Vorhabens liegt bei der frühkindlichen Bildung und Erziehung. Die Vernetzung der Kitaarbeit mit weiteren Angeboten und Einrichtungen der Region und die Öffnung der Kita zum Quartier durch niederschwellige soziale Angebote sind wesentliche Teile der ganzheitlichen Aufgabe.


Wegen eines umfänglichen Wasserschadens vor Weihnachten im  Erdgeschoss musste die Fertigstellung des Neubaus bis Ende März verschoben werden. Dennoch konnte die Aufnahme der ersten Kinder im 1. Obergeschoss schon im Januar beginnen und die Kita den Betrieb in eingeschränktem Umfang aufnehmen.

Die Planung des Vorhabens fand in enger Abstimmung mit dem Quartiersmanagement High-Deck statt, sowie dem Bezirk Neukölln und der Jugend- und Familienstiftung des Landes Berlin, die auch das Grundstück erworben und per Erbpacht an die Juwo-Kita gGmbH weitergegeben hat.


Die Kita befindet sich direkt an der öffentlichen Grünanlage des Heidekampgrabens. Über die eigene Freifläche der Kita (mit Wasser-, Sandspiel-, Experimentierbereich) hinaus bietet diese Umgebung wichtige Erfahrungsräume für die Kinder.


Zur Finanzierung der neuen Kita trugen bei:
die Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt aus dem Programm Bildung im Quartier (BiQ) im Rahmen der Zukunftsinitiative Stadtteil mit 1,25 Mio. € aus dem Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE), das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend mit dem Investitionsprogramm für Kinder unter 3 Jahren mit 0,5 Mio. € und die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft aus dem Kitaausbauprogramm mit 0,48 Mio. Der Träger, die Juwo-Kita gGmbH, beteiligt sich mit Eigenmitteln in Höhe von 10 % der Gesamtkosten.

Weitere Informationen:

Susanne Cokgüngör (Geschäftsführung), cokguengoer@jugendwohnen-berlin.de

Gunter Fleischmann (Geschäftsführung), fleischmann@jugendwohnen-berlin.de

Heike Salbach (Bereichsleitung Kitas), salbach@jugendwohnen-berlin.de

 

Einweihung der Stadtteil-Kita High-Deck am Dienstag, den 9.5.2017 15.30 Uhr
Ort: Michael-Bohnen-Ring 18, 12057 Berlin

Impressum
Intern |
Sitemap |
Suche |