Juni 2016: Jugendwohnen im Kiez mit sechs Staffeln beim 17. "Berliner Wasserbetriebe"-Firmenlauf am Start

Vis à vis zum Reichstag warten sechs „Juwo-Runner“ mit 1695 weiteren Teams auf das Signal. 5 km pro Läufer, 25 km pro Staffel. Mit kluger Einteilung ist das für jeden zu schaffen. „Ich lauf 25“, „Im Training brauch ich 30“. Minutengenau werden die Laufzeiten berechnet um nahtlose Stabwechsel zu schaffen. Die Juwo-Teams sind routiniert abgesprochen und stechen in der Wechselzone mit ihren hellblauen Shirts aus der Menge heraus. Flüssig wandern die Staffelstäbe von Hand zu Hand.

 

„Kita-Staffel“, „Rütli-...“, "Schöneberger-..."- oder „Geschäftsstellen-Staffel“ – Die Teams sind ausgewogen gestellt. Bereiten die ersten Staffelläufer den Boden, holen die schnellsten Läufer am Ende noch die letzten Sekunden raus. 01:55, 02:00… 02:25 – Im 5-Minutentakt sprinten die Juwo-Runner ins Ziel mit Zeiten, die sich für Hobbyläufer sehen lassen können. „Einer für alle, alle für einen“. Das Motto des diesjährigen Firmenlaufs trifft es genau. Im Team laufen, gemeinsam ein Ziel ansteuern, sich gegenseitig anfeuern und zusammen den erfolgreichen Lauf bei Wein, Gespräch und mit Spaß ausklingen lassen. Diese Mischung hat den 17. Firmenlauf für Jugendwohnen im Kiez auch in diesem Jahr wieder zu einem gelungenen Lauf gemacht.

Impressum
Intern |
Sitemap |
Suche |